Scroll to top

Ohne Angst keine finanzielle Freiheit

Wie geht es dir, wenn du an das liebe Geld denkst?

 

Bekommst du gute Laune oder schlechte Laune, wenn du an deine Finanzen denkst?

Wozu deine Angst da ist

Ängste sind seit der Urzeit tief in dir verankert. Früher musstest du vor wilden Tieren weglaufen und dich schützen. Heute ist das wilde Tier dein Geld.

 

Ein bisschen Spaß darf sein.

 

Wenn du Angst hast, dann spürst du das ganz schnell in deinem Körper. Das kann sich zeigen in:

Herzrasen
Erhöhter Puls
Schwitzige Hände
Enger Hals
Unangenehmes Gefühl im Bauch
Rückenschmerzen

Du kannst den aktuellen Blogartikel auch als Podcast hören:

Dein Körper ist in Alarmbereitschaft, wenn du dich im Angstmodus befindest. Vor Urzeiten sollte dich dieser Reflex auf einen Kampf oder Flucht vorbereiten.

 

Die Angst ist da, um dich zu beschützen. Auch wenn es sich manchmal nicht so anfühlt, weil du sie als unangenehm wahrnimmst.

 

Es gibt ganz unterschiedliche finanzielle Ängste, die dich begleiten können. Dazu gehören:

42 - Ohne Angst keine finanzielle Freiheit
  • Angst vor Verlust
  • Angst, nicht genug Geld zur Verfügung zu haben
  • Angst davor, dir nicht mehr die Beiträge für dein Depot oder deine Altersvorsorge leisten zu können

 

Wenn du mehr dazu wissen möchtest, dann kannst gerne meinen Blogartikel lesen „Was die größten finanziellen Ängste sind“.

 

Ängste tauchen genau in den Augenblicken auf, in denen wir sie überhaupt nicht gebrauchen können. Nämlich zum Beispiel in diesen Momenten, in denen du vor einer großen Entscheidung stehst.

 

Vielleicht hast du das auch schon wahrgenommen.

 

Du kannst jetzt sagen was für ein blöder Zufall. Oder doch nicht?

Du stehst vor dieser Situation, den Geld anzulegen oder dich für eine hohe Investition zu entscheiden, in dich oder in Form eines materiellen Gegenstandes.

 

In dir steigen plötzlich Aussagen auf, wie

  • Was ist, wenn das die falsche Entscheidung ist?
  • Das ist ja so teuer.
  • Woher weiß ich, dass sich dieses Investment überhaupt lohnt?
  • Das kann ich nicht machen, denn ich kann ja mein Geld verlieren.

 

Diese Sätze sind dir vermutlich auch schon begegnet. Unsicherheiten, sie in diesem Augenblick immer größer werden und immer lauter rufen – und schneller und präsenter.

 

Deine Ängste laufen mit deinem „Wollen“ im Wettbewerb und du bist dir bis zum Schluß nicht sicher, wer das Rennen gewinnen wird.

Warum Ängste positiv und negativ wirken

Alle Dinge, die in deinem Leben sind, haben zwei Seiten oder unterschiedliche Facetten – wie auch immer du das betrachten magst.

 

Zu Sonne gehört Regen, zu hell dunkel, zu trocken gehört nass, zu Tag gehört Nacht, zu leise laut…

 

Anhand dieser Bespiele siehst du, dass es immer mehrere Perspektiven gibt. Und das schöne ist an dieser Stelle, das ist auch gut so, denn alle Facetten haben ihr Für und Wider.

 

Wenn es nur Tag geben würde, könnten wir nicht schlafen und zur Ruhe kommen. Nacht ist genauso wichtig wie der Tag.

 

Wenn nur die Sonne scheinen würde, dann gäbe es überall auf der Welt nur Wüste. Es würde somit die Lebensgrundlage für unendlich viele Lebewesen fehlen.

 

Und so ist es auch mit der Angst.

 

Ihre positive Seiten sind:

  • Warnung vor Gefahr
  • Abwägen von Argumenten
  • Genau Hinzuschauen
  • Fehlentscheidungen vorbeugen

 

Ihre negativen Seiten sind:

  • Warnung vor Gefahr
  • Abwägen von Argumenten
  • Genau Hinzuschauen
  • Fehlentscheidungen vorbeugen

 

Das ist kein Druckfehler! Alles was positiv wirkt, hat auch automatisch eine negative Seite. Und das ist auch gut so, weil es die Vielfältigkeit zeigt.

42 - Ohne Angst keine finanzielle Freiheit

Entscheidend für deinen finanziellen Erfolg an dieser Stelle ist allerdings:
Wie entscheidest du dich?

 

Lässt du dich von der Angst abhalten oder unterstützen?

 

Abhalten heißt, dass du in deiner Komfortzone bleibst und die Dinge tust, die du schon immer so gemacht hast. Alles sicheres Terrain, was du schon kennst. Du kannst zwar nichts verlieren, aber auch nichts gewinnen!

 

Deine Komfortzone hast du jahrelang trainiert und du kennst dich super in ihr aus. Jeder Schritt ist bekannt und du agierst sicher, weil du weißt, was dich erwartet.

 

Natürlich fühlst du dich in deiner Komfortzone wohler. Doch führt sie dazu, dass du dir dein finanzielles Wunschleben erschaffen kannst, was du unbedingt möchtest?

 

Unterstützen heißt: Du kennst alle Argumente und die Gefahren, die eintreten können und du beschließt todesmutig zu sein und es trotzdem zu machen. Du gehst los und steckst deinen Zeh in den Pool der finanziellen Möglichkeiten.

 

Die Angst ist an deiner Seite und zeigt dir, dass es noch soviel außerhalb deiner gewohnten Zone gibt. Sie achtet auf dich und gibt dir jedes Mal einen Hinweis, wenn es gefährlich wird. Du wirst achtsamer und aufmerksamer auf deinem Weg.

Wie du dich von Mangel in die Fülle verändern kannst

Neben Gesundheit sind tief verankerte Wünsche von den meisten Menschen, ein sicheres Zuhause, genug zu Essen und Geld dazu haben.

 

Was sind deine größten Wünsche?

 

Sicherheit spielt in den meisten Leben eine große Rolle. Doch was bedeutet Sicherheit eigentlich?

 

Für die eine heißt es, jeden Monat zu wissen, dass zu einem festen Zeitpunkt die feste Summe X auf ihr Konto kommt, für andere ist es die Gewissheit, dass sie viele Kunden hat, mit denen sie zusammen arbeiten kann, ohne zu diesem Zeitpunkt zu wissen, wann sie welches Geld verdient.

42 - Ohne Angst keine finanzielle Freiheit

Sicherheit ist absolut subjektiv und das ist auch gut so. Stell dir vor, es gäbe eine einzige feste Norm, die für alle Menschen gelten würde.

 

Langeweile und Tiefschlaf wären die Folge. Oder doch nicht?

 

Gerade in den Finanzen möchten die meisten Menschen 100 % die Sicherheit zu wissen, was kommt. An dieser Stelle kann ich dir verraten: Die gibt es zu 99% nicht.

 

Du wirst nie zu 100% wissen, wie sich deine Geldanlagen in der Zukunft entwickeln.

 

Das Leben ist eine wundervolle Herausforderung, in der es aus meiner Sicht darum geht, dass du dich selbst entdeckst.

 

Und das tust du am Besten, wenn du wahrhaftig lebst und authentisch lebst. Dazu gehören auch deine Ängste und Unsicherheiten.

 

Was heißt das genau?

 

Wenn du Ängste wahrnimmst, dann schau nicht weg und sondern hin. In bestimmten Bereichen gibt es aus meiner Sicht keine Abkürzungen. Da zählt genau das, was sich in dem Augenblick zeigt.

 

Wenn du Ängste ignorierst – und glaube mir, darin war ich jahrelang Meisterin – dann verschwinden sie nicht, sondern werden immer größer und größer. Irgendwann sind sie so groß, dass sie sich nicht mehr hinter dir verstecken können.

 

Sie brechen über dich hinüber und du fühlst dich in diesen Augenblicken einfach nur hilflos.

 

Doch was kannst du tun, um in deine finanzielle Freiheit zu gelangen?

 

Ich lade dich ein, diese ersten Schritte auszuprobieren, um deine Angst weniger werden zu lassen:

  • 1. Begrüße deine Angst und nimm sie liebevoll in den Arm. So, wie du es mit einem Kind tun würdest. Halte sie fest gedrückt und beobachte, wie sich deine Angst verändert. Höre nicht nach 1 Minute auf und denke „Was soll der Scheiß, das bringt doch sowieso nichts.“ Halte mindestens 3 Minuten aus, denn das ist die Zeit, die eine Emotion da ist.

  • 2. Wenn sich dein Gefühl beruhigt hast, wirst du sehr wahrscheinlich feststellen, dass die Angst zwar noch da ist, aber nicht mehr so riesig, dass sie dich erdrückt. Falls doch, halte sie weitere Minuten aus und gib dich ihr hin.

  • 3. Frage deine Angst, wovor sie dich beschützen möchte. Was ist der genaue Grund? Notiere die die Antwort, die du bekommst.

  • 4. Betrachte, wie genau das Szenario aussieht, vor dem dich deine Angst beschützen möchte.

  • 5. Schau dir deine Antwort aus 4. an und beantworte dir die Frage: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Szenario tatsächlich eintritt. Häufig haben wir Angst vor Dingen, die in unserem Kopf riesig sind, aber in unserem echten Leben sehr wahrscheinlich nicht eintreten werden. Du machst dir zu 95% Sorgen über Dinge, die nicht eintreten werden.

  • 6. Führe dir bewusst vor Augen, dass du in Deutschland lebst - einem der reichsten Länder der Welt mit einem Sozialsystem, in das du reinfällst, wenn gar nichts mehr geht! Gerade dieser Punkt ist so wichtig, weil er dir nochmal zeigt, wie gut du in Deutschland beschützt bist.

  • 7. Setze deine Angst mit einem Lächeln ganz liebevoll auf deine Couch mit einem Kakao und sage ihr, dass du sie gerade nicht brauchst und das es schön ist, dass sie da ist.

Wenn deine Angst weniger ist, dann fokussiere dich genau auf deine finanziellen Wünsche, die du in deinem Leben erreichen magst.

 

Erst wenn du deiner Angst genug Raum gegeben hast, entsteht eine neue Möglichkeit, um finanzielle Freiheit in deinem Leben zu empfangen. Du kannst erst empfangen, wenn du die Hände frei hast.

 

Oder hast du schonmal gesehen, wie jemand mit vollen Händen neue Dinge in seinem Leben annehmen kann?

 

Fange an zu träumen und stell dir vor, wie genau es aussieht, wenn du deine finanziellen Träume erreicht hast.
Wie fühlst du dich dabei? Welche Menschen sind bei dir? Wie sieht es um dich aus?

42 - Ohne Angst keine finanzielle Freiheit

Träume und fühle und mache es ganz real in deinem Leben.

 

Das große Geheimnis um finanziell erfolgreich zu sein, besteht darin, dass du dich heute schon anfängst, dich so zu fühlen.

 

Häufig denken Menschen, sie können sich erst so fühlen, wenn sie ihre finanziellen Ziele erreicht haben. Es funktioniert genau umgekehrt.

 

Du fühlst dich heute schon wahrhaftig so, als ob du deine finanzielle Freiheit erreicht hast. Durch deinen Fokus, Fleiß und Durchhaltevermögen erschaffst du dir dein Traumwunschleben.

FAZIT

Ängste sind dafür da, um dich vor Gefahren zu beschützen. Du nimmst sie an verschiedenen Stellen in deinem Körper wahr.

 

Sie zeigen sich in bestimmten Körperregionen, wie deinem Hals, deinem Herz oder deinem Rücken.

 

Anfängliche Unsicherheiten können sich zu Ängsten entwickeln, die dich immer häufiger besuchen. Je mehr du von deiner Angst wegschaust, umso größer wird sie hinter dir.

 

Es gibt keine Abkürzung und keinen Weg um deine Angst herum. Der einzige Weg, der dich nachhaltig zu finanzieller Veränderung führt, ist mittendurch.

 

Alle Dinge, die in deinem Leben sind, haben zwei Seiten oder unterschiedliche Facetten – wie auch immer du das betrachten magst. Licht wirft Schatten oder hell gehört zu dunkel.

 

Lässt du dich von der Angst abhalten oder unterstützen?

 

Abhalten heißt, du bleibst da, wo du bist und probierst keine neuen Wege aus. Du bekommst also die gleichen finanziellen Resultate.

 

Unterstützen bedeutet, dass du dich deiner Angst stellst und trotzdem losgehst: Für deine Ziele, Träume und deine finanzielle Freiheit.

 

Nutze die Kraft der Angst und fokussiere dich genau auf deine finanziellen Wünsche, die du in deinem Leben erreichen magst.

 

Lege Dinge aus deiner Vergangenheit zur Seite und mache Platz, um Neues zu empfangen. Erst wenn genug Platz ist, können neue Dinge zu dir gelangen.

 

Fühle dich heute schon so, als ob du alle deine Träume erfüllt hast und du in finanzieller Freiheit lebst.

Du möchtest endlich wissen, welche Glaubenssätze DICH zum Thema Geld zurückhalten?

Damit du:

  • ein Leben voller finanzieller Fülle führen kannst
  • einen sicheren Umgang mit Geld gewinnst
  • klare finanzielle Entscheidungen treffen kannst

 

Hole dir meine 7 Fragen, mit denen du endlich Klarheit über deine unbewussten Geld-Glaubenssätze gewinnst.

Hol dir mein praktisches Tool, mit dem du dir Klarheit über deine Einnahmen und Ausgaben verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst mein "Einnahmen- und Ausgabentool" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du das praktische "Einnahmen- und Ausgabentool" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "7 Fragen an deinen Geldglauben", mit denen du dir viel Klarheit verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "7 Fragen an dein Moneymindset" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "7 Fragen für dein Moneymindset" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "Checkliste zur Rente", mit denen du dir viel Klarheit verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "Checkliste zur Rente" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "Checkliste für deine Rente" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten"


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "44 positiven Affirmationen für finanzielle Fülle" als praktische Übersicht UND als Meditation.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "44 positiven Affirmationen" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "44 Affirmationen" als Übersicht und als Meditation nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!