Scroll to top

Die 4 größten finanziellen Ängste und wie es dir erfolgreich gelingt, sie zu überwinden

Wird dir unwohl, wenn du an deine Finanzen denkst, weil du weißt, dass du dich darum kümmern solltest?

 

Gibt es bestimmte finanzielle Ängste, die dir Unbehagen bereiten?

 

Hast du manchmal Angst davor, wie es morgen weitergeht?

Du kannst den aktuellen Blogartikel auch als Podcast hören:

Warum Ängste so wichtig sind

Angst ist ein Gefühl, dass sich als Sorge und Unwohlsein äußerst. Es ist eine starke Emotion, die in Situationen auftaucht, in denen du dich unwohl fühlst.

 

Das Unwohlsein zeigt sich in deinem Körper als

  • Herzklopfen oder erhöhter Puls
  • Muskelanspannung und Ruhelosigkeit
  • unkontrollierbare Übererregbarkeit
  • Beklemmungsgefühle, Schwitzen, Mundtrockenheit und Schwindel

 

Wenn du an deine Finanzen denkst, dann kann schon dieser Gedanke Angst in dir auslösen. Du bist nicht mehr in der Lage, klar zu denken. Deine Gedanken spielen negative Szenarien durch, was alles Schlimmes passieren könnte.

 

Deine Gefühle sind in Aufruhr.

 

Wissenschaftler haben herausgefunden, was genau in diesen Augenblicken in dir passiert. Deine körperlichen Symptome sind auf „Flucht“ oder „Kampf“ ausgerichtet. Das sind Reaktionen, die dich vor Gefahr beschützen sollen.

 

Die Mechanismen, die in Kraft gesetzt werden, stammen aus der Urzeit. Deine Vorfahren sind vor wilden Tieren davongelaufen. Das heißt es ging darum, schnellstmöglich in der gefährlichen Situation zu reagieren. Die Angst setzt in Gefahrensituationen Höchstleistungen frei. Das ist der Grund, warum sich dein Körper in unangenehmen Geschehnissen verändert und du ihn verstärkt wahrnimmst.

 

Heute sind die wilden Tiere deine Gedanken.

4 - finanzielle Ängste 4

Zu den 4 häufigsten finanziellen Ängsten gehören:

  • Angst, die falsche Entscheidung zu treffen
  • Angst, nicht genug Geld im Alter zur Verfügung zu haben
  • Angst davor, dass du dir Beiträge nicht mehr leisten kannst
  • Angst, Geld zu verlieren.

Angst, die falschen finanziellen Entscheidungen zu treffen

Die meisten Menschen haben Angst davor, finanzielle Entscheidungen zu treffen. „Ist es wirklich das Richtige? Was ist, wenn es ganz anders läuft, als ich heute glaube…?“ Es gibt unendlich viele Zweifel, die dich von deinen finanziellen Entscheidungen abhalten.

 

Die Angst hinter der Angst „finanzielle Entscheidungen zu treffen“, ist die Angst davor, Fehler zu machen. Angst vor Fehlern bedeutet, dass du unsicher bist, was die zukünftige Entwicklung deines Geldes betrifft.

 

Du hast Angst davor:

  • ob, die Anlagen wirklich die Richtigen für dich sind
  • deine fachlichen Informationen unvollständig sind und du somit keine Entscheidung treffen kannst
  • dass du das Thema nicht verstanden hast
  • was die zukünftige Entwicklung deines Geldes betrifft

 

In dir breitet sich ein großes Unbehagen aus, wenn du an deine Angst vor falschen finanziellen Entscheidungen denkst. Du hast das Gefühl, dass du deinen eigenen Anforderungen nicht gerecht wirst. Deine Angst hält dich davon ab, dass du Entscheidungen triffst.

 

Was kannst du tun, um deine Angst vor finanziellen Entscheidungen bzw. deine Angst vor Fehlern zu überwinden?

 

Nimm dir kurz Zeit, um die folgenden 4 Fragen zu beantworten:

  • 1. Musst du heute schon zu 100 % wissen musst, welche Ergebnisse deine Anlagen bringen werden?

  • 2. Was ist das schlimmste Szenario, das aufgrund deiner Entscheidung eintreten kann und wie wahrscheinlich ist es, dass es tatsächlich eintritt?

  • 3. Wie groß ist die Möglichkeit, dass du dein ganzes Geld aufgrund deines Entscheidung verlierst?

  • 4. Was kannst du aus deinen Fehlern lernen?

Wenn du dir deine Antwort (zur Frage 1) ansiehst, wirst du sehr wahrscheinlich feststellen, dass deine Anforderungen an dich – Dinge perfekt zu machen – zu hoch sind. Heute schon genau vorauszusagen, was deine Anlagen in X Jahren bringen werden ist schlicht und ergreifend nicht möglich. Informiere dich ausführlich über dein Anlage-Warum, Anlageziele, Anlagestruktur und triff eine Entscheidung für deine Anlagen und beginne mit der Umsetzung!

 

Wenn du dich mit der Antwort aus Frage 2 beschäftigst, dann wirst du merken, dass dein schlimmstes Szenario vermutlich nicht eintreten wird. Diese Erkenntnis ist sehr hilfreich für dich! Oft sind die Ängste in deinem Kopf viiiiel größer als die Tatsache, dass es tatsächlich eintritt.

 

Die Antwort zu Frage 3 gibt dir große Sicherheit, weil du weißt, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass du dein Geld komplett verlieren wirst. Denn deine Anlage ist kein einzelnes Produkt, auf das du setzt, sondern ein Konzept, dass mehrere Faktoren berücksichtigt. Die richtige Struktur führt dich zu einer Risikominimierung und schützt dich vor Totalverlust.

 

Wenn du dich damit beschäftigst, was du aus deinen Fehlern lernen kannst, dann ist das ein riesiger Schlüssel, um deine Angst vor Fehlern abzubauen. Fehler zu machen ist wunderbar, denn du bekommst die Möglichkeit viel zu lernen. Du hast gemerkt, dass dein ausprobierter Weg nicht funktioniert und du hast die Möglichkeit, eine alternative Lösung zu suchen.

4 - finanzielle Ängste 2

Angst, nicht genug Geld im Alter zur Verfügung zu haben

Viele Menschen haben Angst davor, im Rentenalter nicht genug Geld zur Verfügung zu haben.

 

Du kannst jeden Tag unterschiedliche Berichte zum Thema Altersarmut lesen.

 

Altersarmut ist ein Thema, das real existiert. Frauen sind von der Altersarmut stärker betroffen, als Männer, weil sie durch Teilzeittätigkeiten, Kindererziehungszeiten und durchschnittlich 21 % weniger Gehalt, weniger Vermögen aufbauen.

 

Durch die Entwicklung unserer Bevölkerungsstruktur, funktionieren staatliche Rentenversicherungssysteme nicht mehr. Die gesetzliche Rentenversicherung ist ein Generationenvertrag, bei dem die aktuellen Arbeitnehmer und Künstler (durch die Einzahlung in die KünstlerSozialkasse), die Rente finanzieren. Früher waren 3-5 Arbeitnehmer für einen Rentner „zuständig“. In ein paar Jahren, wird das Verhältnis 1 zu 1 sein. Das heißt, ein Arbeitnehmer zahlt für einen Rentner.

 

Was sind die Gründe, die dahinter stehen?

  • Die Bevölkerungsstruktur verändert sich seit Jahren massiv: Bald wird es genauso viele Rentner wie Beitragszahler in der gesetzlichen Rentenversicherung geben.
  • Die älteren Menschen werden immer älter und erhalten viel länger ihre Rentenzahlungen.
  • Vor ein paar Jahrzehnten gab es einen großen Geburteneinbruch, d.h. es sind zu wenig Kinder nachgekommen.

 

Das sind die Gründe, warum du dich unbedingt mit deiner Rente beschäftigen musst und vor allem aktiv was tun darfst, um deine Situation zu verändern.

 

Was kannst du tun, um deine Angst, nicht genug im Rentenalter zur Verfügung zu haben zu verändern?

 

Deine 5 Schritte:

  • 1. Schritt: Mache dir Gedanken darüber, wie du in deinem Rentenalter leben möchtest (Wann willst Du in Rente gehen?, Wo willst du leben?, Wieviel möchtest du zur Verfügung haben?)

  • 2. Schritt: Verschaffe dir einen Überblick, was du bereits an Bausteinen für deine Rente geschaffen hast.

  • 3. Schritt: Beantworte dir die Frage, ob du wirklich auf die gesetzliche Rentenversicherung als feste Säule setzt?

  • 4. Schritt: Verschaffe dir einen Überblick, welche Möglichkeiten du nutzen kannst, um dir eine tolle monatliche Auszahlung aufzubauen

  • 5. Schritt: Gehe in die Umsetzung und fange an, unterschiedliche Bausteine zu schaffen, die dich in deinem Rententhema richtig gut voranbringen.

Wenn du mit der Umsetzung anfängst, dann verändert sich deine Angst – nicht genug Geld im Alter zur Verfügung zu haben – automatisch.

Angst, sich die Beiträge nicht mehr leisten zu können

Viele Menschen treffen keine Entscheidungen für ihre sorgenfreie Zukunft, weil sie Angst davor haben, dass sie sich die Beiträge nicht mehr leisten können.

 

Es halten sie Gedanken zurück, wie:

  • Ich kann nicht garantieren, dass ich immer sparen bzw. investieren kann
  • Ich habe schwankende Einnahmen und wie soll ich mich da für eine monatliche Zahlung festlegen
  • Ich weiß jetzt schon nicht, wie ich mit meinem Geld auskommen soll
  • Was ist, wenn ich meinen Job verliere oder nicht genug Kunden habe
4 - finanzielle Ängste 5

Diese Zweifel führen dazu, dass du dich innerlich blockierst und lieber keine Entscheidung fällst. Du möchtest Antworten für alle möglichen Szenarien haben.

 

Indem du alle Möglichkeiten absichern möchest, findest du immer einen Weg, warum du es nicht tun kannst. Die Frage ist hier allerdings , ob dich das Nichtstun in deiner persönlichen Finanzplanung voranbringt?

 

Was kannst du also tun, um deine Angst, sich die Beträge nicht mehr leisten zu können, zu bewältigen?

 

Keep it simple:

  • Setze die richtige Priorität: Setze deinen Wunsch nach Vermögen ÜBER deinen Gedanken, nach der Absicherung für alle möglichen Szenarien!

  • Mach es einfach. Es gibt nicht mehr zu wissen. Beginne kontinuierlich, monatliche Beiträge zur Seite zu legen.

  • Nimm dich nicht so ernst: Das heißt, nimm deine Gedanken nicht als Entscheidungsgrundlage! Es gibt immer Gründe, die dagegen sprechen UND viel mehr, die dafür sprechen!

  • Suche nach Lösungen, wenn die Herausforderungen da sind und nicht schon vorher.

Angst, Geld zu verlieren

Deine Ängste tun alles, um dich vor vermeintlicher Gefahr zu beschützen. Dazu gehört, dass dich deine Angst warnt, dass du Geld verlieren kannst.

 

„Oh Gott, mach bloß nichts, denn du könntest ja was verlieren.“

 

Die Angst vergisst aber, dir zu sagen, dass du auch sehr viel gewinnen kannst, wenn du dein Geld anlegst. Das führt dazu, dass du dich von deiner Angst steuern lässt.

 

Im Leben gibt es in jeder Situation die Möglichkeit zu verlieren und zu gewinnen! Zu jeder Zeit sind beide Szenarien möglich. Die Frage ist, für welche Seite du dich entscheidest: Möchtest du Gewinner oder Verlierer sein?

 

Verlierer zu sein bedeutet, im Vorfeld die meist unbewusste Entscheidung zu treffen, Geld zu verlieren. Du kannst dir im Nachhinein wunderbar sagen „Das habe ich doch gleich gesagt.“ Deine Entscheidungsgrundlage ist die Angst.

 

Gewinner zu sein heißt hingegen, eine bewusste Entscheidung für deine Anlage und deinen Erfolg zu treffen. Alleine diese Haltung führt dazu, dass du eine Entscheidung aus der Chance heraus fällst, dass sich deine Anlagen vermehren werden.

 

Eine bewusste Entscheidung bedeutet, dass du dich FÜR deine Anlage entscheidest. Wenn du eine Entscheidung aus Angst fällst, dann bedeutet das häufig, dass du dich GEGEN deine Anlage entscheidest. Gegen eine Sache zu entscheiden bedeutet im Widerstand zu sein.

4 - finanzielle Ängste 3

Was kannst du also tun, um deine Angst zu meistern?

 

Deine 3 erfolgreichen Schritte:

  • Entscheide dich ganz bewusst FÜR deine Anlage und nicht dagegen. Sich für deine Anlage zu entscheiden, hat eine ganz andere Kraft, als sich gegen deine Anlage zu entscheiden.
  • Stelle eine gute Struktur in deiner Anlage auf, die dafür sorgt, dass du dein Risiko durch unterschiedliche Anlagen minimierst
  • Halte während der Laufzeit durch und lass dich nicht durch Werteschwankungen verunsichern. Dein Ziel am Ende zählt und nicht die Schwankungen, die in der Laufzeit eintreten können.

FAZIT

Deine unterschiedlichen finanziellen Ängste möchten dich beschützen. Das ist der Grund, warum sie immer wieder da sind.

 

Sie führen dazu, dass du dich verunsichert fühlst. Die Verunsicherung führt dazu, dass du in deinen Finanzen nichts machst, weil

  • du nichts falsch machen möchtest
  • du Angst hast, im Rentenalter nicht genug Geld zur Verfügung zu haben
  • du denkst, dass du dir die Beiträge nicht leisten kannst
  • du Angst hast, dass du Geld verlierst.

 

Finanzielle Ängste fühlen sich so real an, weil du sie an unterschiedlichen Stellen in deinem Körper spürst. Doch hier ist für dich ganz wichtig zu wissen: es sind mögliche Szenarien, die eintreten können, aber nicht eintreten müssen!

 

Dir das vor Augen zu halten, hilft dir, erheblich in deinen Finanzen voranzukommen.

 

Möchtest du ein Gewinner oder ein Verlierer sein?

 

Verlierer zu sein, bedeutet, dass du eine unbewusste Entscheidung aus der Angst heraus triffst und dich von den Umständen treiben lässt.

 

Gewinner zu sein bedeutet, eine bewusste Entscheidung FÜR deinen finanziellen Erfolg zu treffen. Du gibst deinen Anlagen die Möglichkeit sich zu vermehren

 

Das Erfolgsgeheimnis von erfolgreichen Menschen ist, die Fähigkeit, bewusste Entscheidungen „FÜR“ ihr Anliegen zu treffen.

 

Triff eine aktive Entscheidung für deine Geldanlagen und für deine Rente.

Hol dir meine kostenlose Checkliste zur Rente

Möchtest du einen richtig guten Durchblick für deine Rente haben?

Du bekommst eine Schritt-für-Schritt Anleitung, mit der du in deiner Rentenplanung richtig gut vorankommst.

 

Mit der Checkliste erhältst Du:

  • einen guten Überblick, wo du heute stehst
  • welche Punkte du bei deiner Planung unbedingt berücksichtigen solltest

Hol dir mein praktisches Tool, mit dem du dir Klarheit über deine Einnahmen und Ausgaben verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst mein "Einnahmen- und Ausgabentool" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du das praktische "Einnahmen- und Ausgabentool" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "7 Fragen an deinen Geldglauben", mit denen du dir viel Klarheit verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "7 Fragen an dein Moneymindset" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "7 Fragen für dein Moneymindset" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "Checkliste zur Rente", mit denen du dir viel Klarheit verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "Checkliste zur Rente" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "Checkliste für deine Rente" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten"


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "44 positiven Affirmationen für finanzielle Fülle" als praktische Übersicht UND als Meditation.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "44 positiven Affirmationen" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "44 Affirmationen" als Übersicht und als Meditation nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Melde dich zu meinem kostenlosen Finanz-Webinar an.


In 3 erprobten Schritten zur finanziellen Freiheit. 

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung bist du für mein kostenloses Webinar angemeldet. Es ist so schön, dass du dabei bist!