Scroll to top

Diese 5 Fehler solltest du bei deiner Altersvorsorge für Frauen unbedingt vermeiden

Welche Fakten du kennen darfst

Wenn das Thema Altersvorsorge für Frauen in der Presse diskutiert wird, geht es zu 95 % um negative Fakten. Das geht mir total auf den Sender, weil „Angst schüren“ dazu führen kann, dass du innerlich sofort einfrierst und in der Schockstarre nichts mehr machst.

 

Dein Gehirn will dich beschützen und stellt dir dafür 3 Programme zur Verfügung:

  • Kampf
  • Flucht
  • Tot stellen

 

Wenn du in diesen Modus kommst, dann bist du nicht mehr offen für Lösungen, sondern es geht ums pure überleben. Und ich frage dich an dieser Stelle: Willst du überleben oder Leben?

Du kannst den aktuellen Blogartikel auch als Podcast hören:

Um dich vor den negativen Nachrichten zu schützen, empfehle ich dir einen „Digital Detox“. Du kannst dich ja mal beobachten, wenn du Nachrichten konsumierst, ob du dich danach gut oder schlecht fühlst. Und dir im nächsten Schritt die Frage stellen: Will ich mich gut oder schlecht fühlen?

 

Die meisten Menschen wollen sich natürlich gut fühlen und erkennen nicht, dass sie sich vom Kopf gut fühlen wollen, dann aber jeden Tag ein bisschen Nachrichtengift trinken, was dazu führt, dass sie sich schlecht fühlen.

 

Auch wenn ich überzeugter „Digital Detox Nachrichten“ Fan bin, gibt es ein paar Fakten, die du bezogen auf deine Altersvorsorge für Frauen auf jeden Fall wissen musst.

 

  • Frauen haben im Rentenalter 53% weniger Einkommen zur Verfügung als Männer
  • Die aktuelle Corona Krise trifft Frauen mehr:
  1. Höheres Infektionsrisiko: Sie arbeiten mehr in systemrelevanten Berufen, in Deutschland liegt die Quote bei 70%, 85 % des Pflegepersonals in Krankenhäusern sind Frauen, in Pflegeheimen liegt diese Quote bei 87 %, Studie von der OECD
  2. Kinderbetreuung verstärkt in Kinderhand
  3. Männer entscheiden über Frauenberufe, da die Gleichberechtigung im System noch nicht verankert ist
  • Weniger Einkommen aufgrund des niedrigeren Gehaltsniveaus von Frauen
  • Kindererziehungszeiten und Teilzeittätigkeit führen zu geringeren Rentenansprüchen
  • Die Auszahlung aus der gesetzlichen Rentenversicherung ist eine P(r)ognose

 

Ich spreche mit dir über diese Fakten, weil ich dich dafür „wach“ machen möchte.

 

Letzte Woche war ich in der menschenleeren Stadt unterwegs. Da habe ich wieder beobachtet, wie eine alte Frau mit ihrer Plastiktüte in den Mülleimern nach Pfandflaschen gesucht hat. Mir tut jedes Mal das Herz weh, wenn ich das beobachten. Es ist hier in Berlin keine Seltenheit.

 

Es sind nicht nur junge Leute, die in den Mülleimern suchen, sondern mittlerweile auch viele alte Menschen, deren Einkommen nicht ausreicht.

 

Warum mir das so wehtut?
Weil das die Generation ist, die Deutschland aufgebaut haben.
Weil ihnen niemand gesagt hat, dass es später mit ihrer Rente schlecht aussehen kann.

 

Also mach dir die Fakten von oben klar. Meine Empfehlung: Tue es aus einer Haltung von Klarheit, dass du die Infos hast und lass deinem Gehirn die Möglichkeit, nach Lösungen zu suchen.

62 - Diese 5 Fehler solltest du bei deiner Altersvorsorge für Frauen unbedingt vermeiden

Warum du dich mit diesen 5 Fehlern selbst am besten sabotierst

Nichts zu tun, ist nicht der Weg, der dich mit Freude in deine sorgenfreie Zukunft schauen lässt.
Nimm deine Altersvorsorge für Frauen selbst in die Hand und lass dich bitte nicht von dir selbst und den 5 großen Fehlern für deine Altersvorsorge zurückhalten.

 

Fehler 1: „Ich kann nicht gut mit Zahlen umgehen und war in Mathe immer schlecht“

 

Dieser Satz ist bei so vielen Frauen, die ich kenne, tief verankert. Sie glauben, dass sie sich nicht darum kümmern können, weil sie in Zahlen nicht gut sind.

 

Eine Klientin hat sich jahrelang um die Aufstellung ihre genauen Zahlen gedrückt, weil sie den Glaubenssatz hatte „Ich kann nicht gut mit Zahlen umgehen“. Was glaubst du, was das für einen Einfluss auf ihren Kontostand hatte?

Einen nicht sehr positiven. Wir haben gemeinsam an der Struktur für ihre Zahlen gearbeitet und sie hat sich mittlerweile ein 5 stelliges Polster aufgebaut.

 

Wenn es ums Rechnen geht, dann kann dir auch prima dein Taschenrechner helfen.
Du brauchst keine guten Mathekenntnisse, um deine Finanzen erfolgreich zu regeln.

 

Es geht darum, dass du die allgemeinen Zusammenhänge verstehst. Und das sind ganz einfache Schritte, die schnell umzusetzen sind und einen riesigen Hebel auf deine Altersvorsorge für Frauen haben.

 

Das kannst du wunderbar mit dem Kochen vergleichen. Bevor du beginnst, machst du dir erstmal Gedanken darum, was du kochen möchtest. Du suchst dir ein Rezept raus, stellst dir eine Liste zusammen, gehst dann in den Supermarkt und kaufst an und erst dann fängst du mit der Zubereitung an. Das machst du Schritt für Schritt, bis dein fertiges Essen auf dem Tisch steht.

 

So ist das auch mit deiner Altersvorsorge. Du erarbeitest erst deine Strategie und ganz zum Schluß kommt die Lösung mit der Umsetzung raus.

 

Also noch mal ganz wichtig: Du brauchst kein Mathe-Ass zu sein, um dich um deine Finanzen zu kümmern! Lass dich davon nicht abhalten.

62 - Diese 5 Fehler solltest du bei deiner Altersvorsorge für Frauen unbedingt vermeiden

Fehler 2: „Dafür habe ich keine Zeit.“

 

Kennst du diesen Satz auch? Mir ist er früher immer wieder durch den Kopf gegangen und ich konnte mich eine Zeitlang ganz wunderbar damit beruhigen.

 

Du hast einen ausgefüllten Alltag und jeder möchte was von dir. Dein Chef, deine Kinder, dein Partner, dein Haushalt.

 

Du hast eine Vielzahl an Aufgaben, die dich begleiten. Es gibt:

  • wichtige und dringliche Aufgaben: Dein Kind ist krank
  • dringliche und unwichtige Aufgaben: Wenn du selbständig bist, auf alle Mails zu antworten
  • Wichtige Aufgaben, die nicht dringlich sind: Deine Altersvorsorge
  • Nicht dringliche und unwichtige Aufgaben: Kleiderschrank ausmisten (Nice to have)

 

Auch wenn du verdammt nochmal einen ausgefüllten Alltag hast, setze bitte die richtigen Prioritäten. Eine Erschöpfung und Burnout sind keine Lösung.

 

Als 2-fache Mama und Gründerin weiß ich genau, in welchem Zwiepspalt du dich manchmal befindest. Ich weiß genau, wie es sich anfühlt, nur zu funktionieren oder wenn dir der Boden unter den Füßen weggezogen wird, weil du nicht alles schaffst.

 

Du musst eine Entscheidung treffen. Für dich und dein Leben! Es gibt immer was zu tun – die Frage in dieser Stelle ist allerdings, ist jede Beschäftigung auch wirklich wichtig?

 

Dich um deine Altersvorsorge für Frauen zu kümmern ist verdammt wichtig!

 

Dadurch, dass du nicht beginnst, dich um deine Altersvororge zu kümmern, verrinnen wertvolle Jahre, in denen du dir ein Vermögen aufbauen kannst.

 

Jedes Jahr, dass du später beginnst, hat auf dein Vermögen einen großen Einfluss.

 

Schau dir den Unterschied an:

100,- EUR für 20 Jahre angespart, ergeben mit 3 % Zinsen am Ende 32.766,- EUR.
100,- EUR für 40 Jahre angespart, ergeben mit 3 % Zinsen am Ende 92.000,- EUR.

 

20 Jahre später zu beginnen heißt ein Verlust von 26.700,- EUR Hier sieht du den riesigen Unterschied, wie wichtig es ist, dass du JETZT beginnst.

62 - Diese 5 Fehler solltest du bei deiner Altersvorsorge für Frauen unbedingt vermeiden

Fehler 3: „Ich habe Angst Fehler zu machen.“

 

Das ist der Glaubenssatz, der am tiefsten in den Köpfen von uns Menschen verankert ist.

 

Das habe ich mir auch erfolgreich soviele Jahre erzählt. Und wozu hat das geführt? Das ist bestimmte Themen nicht angegangen bin, weil ich solange gewartet habe, bis es perfekt ist.

 

Es gibt nichts Perfektes, sondern für mich geht es darum, dass du Erfahrungen sammeln darfst und diese Erfahrungen sind von Versuch und Irrtum geprägt. Wenn du alle Risiken im Vorfeld schon einkalkulieren willst, funktioniert das nicht! Weil das Leben ein Spielplatz mit vielen Überraschungen ist.

 

Eine Klientin von mir hat im letzten Jahr über eine Anlage nachgedacht, die ihre Eltern für sie vor 10 Jahre abgeschlossen haben. Sie war mit der Wertentwicklung unzufrieden und hat alle Fakten geprüft, weil sie es richtig machen wollte.

 

Schlussendlich hat sie sich nicht dazu durchringen können, die Reißleine zu ziehen für eine Anlage, die sie nicht getätigt hat und die im Minus ist. Vor zwei Wochen hat sie mir dann eine Email geschrieben, dass sie sich über sich ärgert, weil sie letztes Jahr im Herbst keine Entscheidung gefällt hat und der Fonds jetzt nochmal 25 % an Wertentwicklung verloren hat.

 

Die Angst vor Fehlern kann dich manchmal bares Geld kosten und dir Erfahrungen vorenthalten, die du nicht machst, weil du nicht losgehst.

 

Das heißt, deine Angst vor Fehlern hält dich davon ab, loszugehen und um dich deine Finanzen zu kümmern. Das wiederum führt dazu, dass du nicht dein Traumwunschleben schaffen kannst, weil dir dafür die finanziellen Mittel fehlen.

 

Du brauchst länger, um dich zu entscheiden und in dieser Zeit verlierst du wertvolles Geld, das für dich in deiner Anlage arbeiten könnte.

 

Fehler machen gehört unbedingt dazu. Denn du hast du Möglichkeit zu lernen und persönlich zu wachsen. Du kannst einen anderen Umgang mit Fehlern lernen, in dem du ihnen die Möglichkeit gibst, dass es ok ist, sie zu machen.

 

Wenn du Fehler machst, dann nimm dir danach die Zeit und stelle dir die Fragen:

  1. Was kann ich daraus lernen?
  2. Was mache ich beim nächsten Mal anders?

 

Mit jedem Fehler, den du machst, wirst du sicherer und deine Angst wird kleiner und kleiner, weil du siehst, dass es überhaupt nicht schlimm ist, dass du Fehler machst.

 

Ganz wichtig an dieser Stelle: Fehler zu machen ist richtig gut, allerdings 10 mal den gleichen Fehler zu machen ist schlecht, weil du nichts daraus gelernt hast.

 

Ich lade dich von Herzen ein, deine Angst vor Fehlern liebevoll anzunehmen und dennoch finanzielle Entscheidungen zu treffen und loszugehen. Jeden Tag, den du in deiner Altersvorsorge für Frauen später startest, kostet dich bares Geld.

62 - Diese 5 Fehler solltest du bei deiner Altersvorsorge für Frauen unbedingt vermeiden

Fehler 4: „Dafür habe ich noch genug Zeit.“

 

Auch ein Glaubenssatz unter den Klassikern für deine Altersvorsorge für Frauen, der dich davon abhält in die Umsetzung zu kommen.

 

Lass mich dazu eine kleine Geschichte erzählen:

Verena fängt eine Ausbildung und freut sich darauf, dass sie endlich ihr eigenes Geld verdient. An ihre Altersvorsorge denkt sie noch nicht, weil sie jetzt leben will und ja noch soviel Zeit hat.

 

Nach der Ausbildung startet sie in ihren 1. gutgezahlten Job und will sich erstmal reisen und das Leben genießen. Dafür braucht sie jetzt das Geld und sie hat noch soviele Jahre Zeit.

 

Mit Ende 20 lernt Verena ihren absoluten Traumprinzen kennen, mit dem sie von einer gemeinsamen Zukunft träumt. Sie wünscht sich ihr eigenes Haus und Kinder. So ein Haus kostet viel Geld denkt sie und schiebt ihre Altersvorsorge für Frauen auf später auf.

 

3 Jahre später kommt das 1. Kind und Verena verdient weniger mit ihrem Elterngeld. Jetzt ist auch kein guter Zeitpunkt, um durchzustarten. Nach der Elterzeit fängt sie in der Teilzeit in ihrem Job an. Von dem wenigen Einkommen kann sie sich jetzt erst recht keine Altersvorsorge leisten. Kind 2 und 3 folgen und Verena ist zwischendurch voll zu Hause und mit Ende 30 beginnt sie wieder in der Teilzeit.

 

Auch hier hat sie kein Geld, was sie investieren will. Mit Mitte 40 liest sie dann einen Artikel über Altersarmut von Frauen und denkt sich, oh je, das ist ja schlimm. Jetzt bringt es auch nichts mehr, wenn ich anfange, weil ich ja nicht mehr soviel Zeit habe.

Es gibt zu den unterschiedlichen Lebensphasen immer Gründe, die gegen deine Altersvorsorge sprechen. Für mich ist es eine klare Entscheidung, die du für dich treffen kannst: Heute gut leben und in der Zukunft.

 

Das funktioniert beides, wenn du die richtige Strategie hast.

 

 

Fehler 5: „Mein Partner hat sich immer darum gekümmert.“

 

Als ich vor 13 Monaten mit der Goldfrau gestartet bin, hätte ich meinen Popo darauf verwettet, dass das ein Thema ist, was in der heutigen Zeit keine Rolle mehr spielt! Zum Glück habe ich es nicht gemacht, denn worauf würde ich heute sonst sitzen?

 

In Partnerschaften ist es heute auch häufig so, dass sich einer um die Finanzen kümmert. Ist das bei dir auch so?

 

Natürlich ist es total bequem, wenn dein Partner*in diese Rolle übernimmt. Du brauchst nichts zu machen und kann dich einfach zurücklehnen. Soweit so gut.

 

Was passiert, wenn dein Partner*in länger krank ist, verstirbt oder du dich von deinem Partner*in trennen möchtest oder sich dein Partner*in von dir trennt, weil ihr euch eine gemeinsame Zukunft mehr vorstellen könnt?

 

Du bleibst dann vielleicht erstmal bei ihm, weil du denkst, dass du nicht auf eigenen Beinen stehen kannst.

 

Sich in deinen Finanzen unabhängig zu machen, ist so wichtig! Denn es ergeben sich mehrere positive Effekte in deinem Leben:

 

  1. Du stehst auf eigenen Beinen.
  2. Dein Selbstwert steigt.
  3. Du weißt, das du es kannst.
  4. Du bist nicht von dem Tun von deinem Partner*in abhängig.

 

Es macht ganz viel mit dir und deinem persönlichen Gefühl, wenn du weißt, dass du in der Lage bist, dich um deine Finanzen zu kümmern. Dieses Selbstbewusstsein führt dazu, dass du auch in anderen Bereichen deines Lebens mehr Vertrauen in deine eigene Wirksamkeit hast.

62 - Diese 5 Fehler solltest du bei deiner Altersvorsorge für Frauen unbedingt vermeiden

FAZIT

Altersvorsorge für Frauen ist ein großes Thema, das eine riesige Relevanz hat. Willst du heute leben oder überleben?

 

Ein paar Fakten, die dir zeigen, warum, es wichtig ist, dass du dich um deine Altersvorsorge für Frauen unbedingt kümmern solltest:

  • Frauen haben im Rentenalter 53% weniger Einkommen zur Verfügung als Männer
  • Die aktuelle Corona Krise trifft Frauen mehr:
    1. Höheres Infektionsrisiko: Sie arbeiten mehr in systemrelevanten Berufen, in Deutschland liegt die Quote bei 70%, 85 % des Pflegepersonals in Krankenhäusern sind Frauen, in Pflegeheimen liegt diese Quote bei 87 %, Studie von der OECD
    2. Kinderbetreuung verstärkt in Kinderhand
    3. Männer entscheiden über Frauenberufe, da die Gleichberechtigung im System noch nicht verankert ist
  • Weniger Einkommen aufgrund des niedrigeren Gehaltsniveaus von Frauen
  • Kindererziehungszeiten und Teilzeittätigkeit führen zu geringeren Rentenansprüchen
  • Die Auszahlung aus der gesetzlichen Rentenversicherung ist eine P(r)ognose

 

Wenn es dir wichtig ist, dass du im Rentenalter ein sicheres Einkommen hast, dann vermeide diese 5 Fehler, die dich davon abhalten, auch wirklich loszugehen:

 

  1. „Ich kann nicht gut mit Zahlen umgehen und war in Mathe immer schlecht“
  2. „Dafür habe ich keine Zeit.“
  3. „Ich habe Angst Fehler zu machen.“
  4. „Dafür habe ich noch genug Zeit.“
  5. „Mein Partner hat sich immer darum gekümmert.“

 

Du hast dein sicheres Einkommen später verdient, du hast es verdient, dein Traumwunschleben an dem Ort deiner Wahl mit den Menschen deiner Wahl zu leben.

 

Entscheide dich bewusst dafür! Ich glaube an dich und deine sichere Altersvorsorge!

Hol dir meine kostenlose Checkliste zur Rente

Möchtest du einen richtig guten Durchblick für deine Rente haben?

Du bekommst eine Schritt-für-Schritt Anleitung, mit der du in deiner Rentenplanung richtig gut vorankommst.

 

Mit der Checkliste erhältst Du:

  • einen guten Überblick, wo du heute stehst
  • welche Punkte du bei deiner Planung unbedingt berücksichtigen solltest

Hol dir mein praktisches Tool, mit dem du dir Klarheit über deine Einnahmen und Ausgaben verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst mein "Einnahmen- und Ausgabentool" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du das praktische "Einnahmen- und Ausgabentool" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "7 Fragen an deinen Geldglauben", mit denen du dir viel Klarheit verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "7 Fragen an dein Moneymindset" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "7 Fragen für dein Moneymindset" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "Checkliste zur Rente", mit denen du dir viel Klarheit verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "Checkliste zur Rente" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "Checkliste für deine Rente" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten"


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "44 positiven Affirmationen für finanzielle Fülle" als praktische Übersicht UND als Meditation.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "44 positiven Affirmationen" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "44 Affirmationen" als Übersicht und als Meditation nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Melde dich zu meinem kostenlosen Finanz-Webinar an.


In 3 erprobten Schritten zur finanziellen Freiheit. 

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung bist du für mein kostenloses Webinar angemeldet. Es ist so schön, dass du dabei bist!