Scroll to top

Ausgaben senken - 5 profitable Ideen, die dich garantiert begeistern

Heute möchte ich eine inspirierende Geschichte von einer Powerlady mit dir teilen. Diese Frau hat einen riesigen Schritt für schwarze Frauen in der Politik gemacht.

 

Michelle ist in Chicago in einfachen Verhältnissen aufgewachsen. Schon früh trieben sie ihre Selbstzweifel zu großartigen Leistungen an.

 

Voller Ehrgeiz arbeite sie als Anwältin. Als sie Barack als Praktikant in ihrer Kanzlei kennenlernte, konnte sie nicht im Geringsten ahnen, was für einen großen Einfluß sie mal ausüben würden.

 

Mit einer riesigen Power ging sie durch all die Höhen und Tiefen an der Seite von Barack Obama. Michelle wurde geliebt und gehasst.

Du kannst den aktuellen Blogartikel auch als Podcast hören:

Als Anwältin, Mama, Aktivistin und First Lady war sie mit ihrem Herzen dabei, die Welt zu verändern. Michelle lernte alle Facetten, Höhen und Tiefen von Politik kennen.

 

„Bis vor kurzem war ich die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika – ein Beruf, der offiziell gar kein Beruf ist, mir aber trotzdem ein Podium geboten hat, wie ich es mir nie hätte träumen lassen. Er hat mich herausgefordert, mich demütig gemacht, mich emporgehoben und niedergestreckt, nicht selten sogar beides gleichzeitig“

 

Wäre Michelle damals nicht für sich losgegangen, dann wäre all das nicht in ihrem Leben möglich gewesen.

Wenn du dir dein Lieblingsleben schaffen willst, dann brauchst du 3 wichtige Eigenschaften und noch was ganz Unverzichtbares:

Mut
Ausdauer
Herz

 

… und Geld.

 

Und wie du Geld im Alltag sparen kannst, darum soll es in dem heutigen Blogartikel für dich gehen. Nach diesem. Artikel hast du profitable Ideen, die du einfach und leicht in deinem Alltag einsetzen kannst.

Warum Bargeld Queen ist

Geld im Alltag zu sparen, ist ein essentiell wichtiger Faktor für deine finanzielle Freiheit. Neben der Erhöhung deiner Einnahmen, zu der du bald auch eine Podcastfolge hören kannst, gehört auf jeden Fall auch die Reduzierung deiner Ausgaben dazu.

 

Deine Ausgaben kannst du auf verschiedenen Wegen reduzieren und Geld im Alltag sparen.

 

By the way: Gehörst du zu den Kartenzahlern oder zu den Menschen, die das meiste mit Bargeld zahlen?

 

An dieser Stelle möchte ich eine kleine Geschichte mit dir teilen. Auch wenn ich schon ein bisschen älter als 10 Jahre bin, habe ich bis vor kurzem immer wieder Bargeld von meiner Oma zugesteckt bekommen.

 

Das lief immer ziemlich geheim ab. Meine Oma hat die Tür von ihrem nussbaumfarbenen Kleiderschrank geöffnet. Dann hat sie den Stapel mit ihren weißen Unterhemden beiseite geschoben. Dahinter lag unter einem Pulloverstapel eine Geldkassette.

 

Die hat meine Oma dann herausgenommen und geöffnet. Und jetzt denkst du vielleicht, dann habe ich Geld zugesteckt bekommen. Nee, nee, so einfach war das nicht.

 

In der Kassette haben sich mehrere Umschläge befunden, in denen sie ihr Bargeld verstaut hatte.

 

Meine Oma ging immer 1 mal pro Monat zur Bank und hat dann Bargeld für den kompletten Monat abgehoben.

 

Grundsätzlich zahlen ältere Menschen lieber mit Bargeld als mit Karte. Junge Menschen zahlen lieber mit Karten.

 

Wenn du dir allerdings Statisten anschaust, dann kannst du sehen, dass die Bereitschaft der Deutschen mit Bargeld zu zahlen, erheblich zugenommen hat.

 

Früher habe ich auch immer mit Karte gezahlt. Das hat sich mittlerweile total verändert. Ich bezahle alles, was geht in bar.

 

Warum ich das mache?

 

Um einen besseren Überblick zu bewahren, wieviel Geld ich in der Woche wirklich ausgebe. Ist die Woche genauso lang, wie ich Geld habe? Oder ist die Woche schon am Donnerstag zu Ende, weil mein Bargeld da alle ist?

 

Mit Bargeld zu zahlen, war ein totaler Augenöffner für mich, weil ich gesehen habe, wofür ich mein Geld ausgegeben habe.

 

An dieser Stelle lade ich dich zu deinem kleinen Experiment 4-Wochen Experiment ein, mit dem du Geld. im Alltag sparen kannst:

  • Hole dir ab jetzt jeden Montag Bargeld.
  • Sammle alle Kassenzettel, für die Dinge, die du in der Woche ausgibst.
  • Mache dir eine kleine Liste, wo die Kleinigkeiten, wie Eis, Bäcker oder Coffee-to-go aufschreibst.
  • Schenke dir am Sonntag eine Finanzstunde, in der du alle Kassenzettel zusammenrechnest und dir einen Überblick verschaffst, wofür du dein Bargeld ausgeben hast.
  • Schaue, wie lange du mit dem Bargeld hinkommst.

 

Wenn du mit Bargeld zahlst, steigt dein Bewusstsein für deine Ausgaben. Du wirst vermutlich über die Höhe deiner Ausgaben sehr überrascht sein.

84 - Geld sparen im Alltag

Wie du deine Post sortierst

An dieser Stelle habe ich eine Frage an dich:
Wie machst du deine Buchführung?

 

Bist du der „Ich-hefte alles-ab-Typ“? Sobald du Post bekommst, ordnest du sie in die entsprechenden Ordner ein?

 

Oder bist du der Typ „Meine-kreative-Ordnung“ Typ? Das bedeutet, dass du deine ganze Post in einer Schublade oder in einem Karton sortierst und in gewissen Abständen, alles einräumst? Und dabei fluchst du über die Masse an Unterlagen und schwörst dir jeden Mal, dass du es dieses Mal wirklich anders machst. Wirklich.

 

Oder gehörst du zur 3. Sorte, der einfach alles in einen riesigen Karton reinwirft. Manche Briefe öffnest du auch erst garnicht – so nach dem Motto: Was ich nicht weiß, macht mich auch nicht heiß.

 

Um Geld im Alltag zu sparen, brauchst du auf jeden Fall einen Überblick, wo du heute stehst. Denn erst, wenn du deinen Standort kennst, kannst du weitere Schritte gehen.

 

An dieser Stelle teile ich mit dir meinen 6 Schritte Fahrplan, um deine Post richtig aufzuräumen und Geld im Alltag zu sparen:

  1. Starte einfach und baue liebevoll und mit Geduld deine Ängste ab.
  2. Komme aus deiner Komfortzone raus und arbeite mutig an deinem Mindset. Ganz wichtig: Es ist ein Weg!
  3. Setze deine Finanzen an Priorität Nummer 1.
  4. Sammle alle Belege zusammen und sortiere sie auf verschiedene Stapel.
  5. Sortiere alles in Ordner in verschiedene Kategorien.
  6. Verschaffe dir Klarheit über die genauen Zahlen.

 

Und jetzt kommst du: Tor 1, 2 oder 3 – Welcher Aufräumtyp bist du? Vielleicht kennst du auch noch diese Kindershow. Die ist in meiner Kindheit im Fernsehen gelaufen.

 

Ärmel hochgekrempelt und losgelegt. Dein Gefühl danach: Unbezahlbar gut.

Welche Tools du unbedingt brauchst

An dieser Stelle Hand aufs Herz: Weißt du genau, wieviel Geld du monatlich ausgibst? Damit meine ich auf 10,- EUR genau.

 

Dir einen Überblick zu verschaffen, welche Ausgaben du monatlich hast, ist eine wichtige Grundvoraussetzung um Geld im Alltag zu sparen.

 

Ich lade dich ein, zwischen festen und variablen Ausgaben zu unterscheiden.

 

Feste monatliche Ausgaben sind zum Beispiel deine Miete, die Rate für dein Eigentum, Wohngeld, Krankenkasse, Handy usw.

 

Variable monatliche Kosten fallen unregelmäßig regelmäßig an. Dazu gehören zum Beispiel jährliche Versicherungsbeiträge oder Beiträge für deinen Automobilclub. Oder deine Kosten für deine Lebenshaltung, wie Einkauf oder Restaurantbesuche.

 

Um deine Kosten zu tracken und Geld im Alltag zu sparen, empfehle ich dir 3 Tools, die du dafür nutzen kannst.

 

Tool Nummer eins ist die klassische Variante. Du kannst deine Ausgaben in einer Exceltabelle erfassen. Das ist einfach zu bedienen. Wenn du diese Variante magst, dann kannst du dir hier mein kostenloses Tool herunterladen, in dem du deine Einnahmen und Ausgaben erfassen kannst.

 

Als 2. Tool empfehle ich dir eine Haushaltsapp zu nutzen. Das ist die elektronische Form eines Haushaltsbuches. Du kannst die Ausgaben Kategorien zuordnen und hast jederzeit einen festen Überblick, wo du gerade stehst.

 

Tool Nummer 3, dass ich dir empfehle (um Geld im Alltag zu sparen) ist die App von deiner Hausbank. Je nachdem, bei welcher Bank du dein Girokonto hast, kannst du deine Ausgaben festen Kategorien zuordnen. Mittlerweile sind die Apps so gut programmiert, dass sie aufgrund deiner Abbuchungen schon Zuordnungen in verschiedene Kategorien vornehmen. Du hast hier meistens auch die Möglichkeit, eigene Kategorien zu definieren.

 

Meine Empfehlung an dieser Stelle: Finde für dich heraus, mit welchem Tool du am Besten arbeiten kannst.

84 - Geld sparen im Alltag

Warum dein Portemonnaie aufgeräumt sein muss

Vielleicht hast du schonmal was von Marie Condo gehört?
Marie ist eine japanische Aufräum-Queen.

 

Es geht in ihrer Arbeit ums ausmisten entrümpeln und putzen. All die Dinge, die du in diesem Bereich tust, haben eine große Auswirkung auf dein Leben.

 

Und wie schaut’s bei dir so in deinem Portemonnaie aus?

 

Alles fein säuberlich einsortiert und einen schönen Überblick?
Oder spannendes Chaos mit Kassenzettel vom Sommer, einer Eintrittskarte vom letzten Kinobesuch?

 

Sei deine eigene Marie Condo, nimm dir die Zeit, räume dein Portemonnaie auf und (spare Geld im Alltag). Mit diesen 5 Punkten hast du es Ruck-zucki umgesetzt:

  1. Hole alles raus. Und damit meine ich wirklich alles.
  2. Mache deinen Geldbeutel-Herbstputz, hole all Krümel aus und wische es aus.
  3. Checke all die Dinge, die du rausgeholt hast, ob du sie wirklich dauerhaft in deinem Portemonnaie brauchst.
  4. Sortiere nur das ein, was du wirklich jeden Tag brauchst.
  5. Ordne deine Scheine und erfreue dich darüber, dass du Bargeld im Geldbeutel hast.

 

An dieser Stelle gebe ich dir noch einen Extratipp mit großer Wirkung. Packe einen 50,-, 100,- oder 500,- EUR Schein als festen Begleiter in dein Portemonnaie. Das ist der Schein, den du niemals ausgibst und der immer da ist.

 

Er erinnert dich daran, dass du in Fülle leben möchtest und du freust dich jedes Mal, wenn du bezahlst, wenn du ihn entdeckst.

 

Die Ordnung in deinem Portemonaie unterstützt den Fluß des Geldes positiv. Denn Energie kann am Besten fließen, wenn sie Raum und Ordnung hat.

Wie du für immer weniger shoppst

Die letzte Ideen die ich mit dir teilen möchte, hat es in sich und ist eine riesige Unterstützung, um deine Ausgaben zu senken und Geld im Alltag zu sparen.

 

Diese Idee trennt die Spreu vom Weizen. Es geht um dein Shopping-Verhalten. Und damit meine ich nicht deinen Lebensmitteleinkauf.

 

In welchen Situationen gehst du shoppen?
Shoppst du vielleicht, wenn es dir schlecht geht oder um dich zu belohnen?

 

Shopping ist die größte Geldausgabequelle für Menschen. Die meisten kaufen sich Dinge, die sie nicht brauchen, von Geld, das sie manchmal nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.

 

Ich lade dich zu einem kleinen Test ein. Gehe mal zu deinem Kleiderschrank und schaue dir an, wieviele Sachen du da hängen hast, die du schon länger als 6 Monate nicht mehr getragen hast.

 

An dieser Stelle behaupte ich mal wagemutig, dass du das ein oder andere Teil hast, dass du mindestens 1 Jahr nicht mehr angezogen hast.

 

Wenn du das nächste Mal shoppen willst, dann lade ich dich zu einem spannenden Experiment ein.

 

Das kannst du sowohl offline im Geschäft als auch online ausprobieren.

 

Dein Einkaufsverhalten wird durch gezielte Marketingstrategien beeinflusst. Dabei wird mit Verknappung, Limitierungen und Preisreduzierungen gearbeitet.

 

Auch wenn du vor die Wahl gestellt wirst, dass du dieses eine Sonderangebot unbedingt heute noch kaufen musst, weil es morgen nicht mehr verfügbar ist, mache es nicht und warte 24 Stunden.

 

Nach 24 Stunden ist die statistische Wahrscheinlichkeit um 80 % gesunken, dass du den Einkauf tätigst.
Du sparst somit bares Geld im Alltag.

 

Ich nenne diese Regel übrigens die „Wait 24h Money, Regel“.

84 - Geld sparen im Alltag

FAZIT

Geld im Alltag zu sparen, lässt sich mit kleinen Tricks ganz einfach und unkompliziert umsetzen.

 

Mit 5 simplen Ideen, kannst du wirkungsvolle Ergebnisse erzielen.

 

Als 1. Idee lade ich dich ein, mit Bargeld zu zahlen. Du behältst einen richtig guten Überblick, wieviel du wirklich ausgibst und stellst schwarze Löcher ganz schnell fest.

 

Befasse dich regelmäßig mit deiner Finanz-Post und sortiere sie in deine Ordnung ein. Das ist für dein Unterbewusstsein unbezahlbar, weil es keine offenen Loops (=Gedankenschleifen) hat, um die es sich kümmern muss.

 

Idee Nummer 3 ist auch richtig kraftvoll, weil sie dich im Alltag unterstützt, deine Einnahmen und Ausgaben jederzeit im Überblick zu haben. Dafür kannst du mit einer Excel Tabelle, einer App oder deinem Online-Banking arbeiten.

 

Mit Idee Nummer 4 wirst du zur Marie Condo deines Portemonnaie. Nimm dir die Zeit fürs entrümpeln und der Neuordnung des Inhaltes. Das ist eine große Unterstützung für den Geldfluss in deinem Leben.

 

Idee Nummer 5 ist der Booster, um Geld in deinem Alltag zu sparen und dein Shoppingverhalten für immer zu verändern. Wende meine „Wait 24h-Regel“ an und reduziere dein Shopping um ein Vielfaches.

 

Diese 5 profitablen Ideen begeistern dich und unterstützen dich grandios dabei, deine Ausgaben zu senken und Geld im Alltag zu sparen.

 

Gehe für dich und dein Lieblingsleben los. Ich glaube an dich!

Hol dir mein praktisches Tool für deine Einnahmen- und Ausgaben:

Fehlt dir der Durchblick, wie du deine Einnahmen und Ausgaben richtig gut strukturieren kann?

Du bekommst eine einfache Tabelle, mit der du deine Einnahmen und Ausgaben leicht sortieren kannst und die dir automatisch ausrechnet, wo du gerade finanziell stehst.

 

Du gewinnst einen klaren Überblick über:

  • deine Einnahmen
  • deine festen und variablen Ausgaben

Hol dir mein praktisches Tool, mit dem du dir Klarheit über deine Einnahmen und Ausgaben verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst mein "Einnahmen- und Ausgabentool" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du das praktische "Einnahmen- und Ausgabentool" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "7 Fragen an deinen Geldglauben", mit denen du dir viel Klarheit verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "7 Fragen an dein Moneymindset" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "7 Fragen für dein Moneymindset" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "Checkliste zur Rente", mit denen du dir viel Klarheit verschaffst.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "Checkliste zur Rente" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "Checkliste für deine Rente" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten"


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "Übersicht über unterschiedliche Geldanlagemöglichkeiten" nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Hol dir meine "44 positiven Affirmationen für finanzielle Fülle" als praktische Übersicht UND als Meditation.


Melde dich für meine wöchentlichen Tipps an und du bekommst meine "44 positiven Affirmationen" zur Begrüßung dazu.

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung kannst du die "44 Affirmationen" als Übersicht und als Meditation nutzen. Dankeschön für dein Interesse - ich freue mich riesig darüber!

Melde dich zu meinem kostenlosen Finanz-Webinar an.


In 3 erprobten Schritten zur finanziellen Freiheit. 

Du hast es fast geschafft. Bitte klicke den Bestätigungslink, den ich dir per E-Mail zugeschickt habe. WICHTIG: Schau auch bitte unbedingt in deinen SPAMORDNER! Erst durch deine Rückbestätigung bist du für mein kostenloses Webinar angemeldet. Es ist so schön, dass du dabei bist!